[Dev] [MMM51] Ronville – Tag und Nacht

(Himmel bewahre…)

Momentan bin ich dabei, die Hintergrund-Grafiken für die Realtität zu erstellen. Sprich, die Bernoulli-Haus-Grafiken auf Nacht zu trimmen. Von irgendwelchen Lichteffekten, Farbabdunkelungen lasse ich erstmal die Finger. Außer bei der Außenansicht des Hauses. Heißt also nur: Jeweils die Fenster ändern. Plus die Rollläden für Bernards Zimmer anfertigen.

Bernoulli-Haus

Gibts auch ohne Lichter.

[Dev][MMM51] Weltenwechsel

Ich habe die erste Kehrtwende in der Entwicklung vom Hamstermann vollzogen: Ich werde nicht wie ursprünglich vorgesehen, alle Rätsel im Vorfeld planen. Ich habe gemerkt, dass ich das einfach nicht kann. Zumindest bei dieser Episode nicht. Meine besten Einfälle für Rätsel kommen mir, wenn ich ziellos durch die Räume streife. Also: Weg von der Konzeption, hin zur Implementation. Was nicht geplant wurde, wird on-the-fly konzepiert. In erster Linie ist das ohnehin nur noch der alternative Spielweg mit Britney. Und mit dem beginne ich diesmal erst, sobald der Hauptspielweg mit Bernard vollständig implementiert ist.

hamsterman_library_old

Wohin die Bibliotheks Tür wohl führt?

Nun zur Phase der Implementierung: Sie begann mit der Vorarbeit am Starterpack: Fehler wurden ausgemerzt, überflüssige Charaktere, Views usw. wurden entsorgt. Danach kam das anlegen bzw. der Ausbau der Spielwelt dran: Die Episode spielt im Bernoulli-Haus, welches einmal in der Realität und einmal in der Traumwelt existiert. Also müssen alle Räume minus Abstellkammer, Keller und Garage kopiert werden und das Türenskript Doors.asc so erweitert werden, dass die Türen in die richtigen Räume führen. Schließlich soll man nicht von Traumwelt in die Realität gelangen, nur in dem man durch eine Tür geht. Danach kamen noch die Räume dran, die es nur in der Traumwelt gibt: Das Verließ und der Sicherungskeller aus dem Tollhaus. Auch die wurden angelegt und verbunden.

Für den Zweck des Debuggings kann momentan über F2 die Welt gewechselt werden. Im finalen Spiel wird dem nicht so sein.

Der Wechsel zwischen den Welten beschäftigt mich schon länger. In der alten Version betrat man die Traumwelt, in dem man einfach das Bett benutzt hat. Vollkommen in Ordnung. Von der Traumwelt in die Realität wechselte man dagegen, in dem man Bernard „gedrückt“ hat. Damit bin ich inzwischen nicht mehr zufrieden. Zum einem wacht man nicht einfach auf, in dem man sich im Traum selbst verletzt. Auch sonst wird in Medien das „sich selbst verletzten“ nur als Mittel genutzt um festzustellen ob man träumt und nicht um aufzuwachen. Auch technisch ist es problematisch, wenn die eigene Spielfigur plötzlich anklickbar ist. Jeder der Episode 55 gespielt hat, weiß wie nervig das war. Nur was man stattdessen machen kann, ist mir noch ein Rätsel. In einer früheren Version hatte ich noch Item, durch dessen Benutzung man aufwachte. Das hätte dann die „rohe Gewalt“ wie etwa in Der Klaus schlägt zurück sein können. Damit wären wir wieder bei der mangelnden Logik. Eine andere Idee ist, das man Bernards Leben auf andere Weise in der Traumwelt beenden muss. Etwa durch das Trinken des radioaktives Schleims aus dem Keller. Was hält die Netzgemeinde von dieser Idee?

Um die Textwälle etwas aufzulockern und auch etwas vom Spiel zu zeigen habe ich beschlossen Screenshots aus den alten Versionen vom Hamstermann in die Posts einzubinden. Diese stammen wie gesagt aus den früheren Remake-Versuchen und stellen nicht den aktuellen Stand dar.

[Dev] [MMM51] Grundlagen

Die Entwicklung von „The Hamsterman“ teilt sich wie bei meinen beiden Spielen zuvor in vier Phasen auf:

  1. Konzeption/Planung
  2. Umsetzung
  3. Überarbeitung/Feinschliff
  4. Testen

Aktuell befinde ich mich noch in Phase 1, der Konzeption. Diese Phase nimmt diesmal eine größere Rolle ein, denn der Hamstermann wird sich stärker von seiner ursprünglichen Version unterscheiden, als dies bei Rescue Mission und dem Jugendschutzgesetz der Fall war.

Die auffälligste Änderung ist der neue Titel: „The Hamsterman“ statt „Hamsters of the mysterious Man: Chapter of Dream“. Die Gründe dafür sind zahlreich und offensichtlich: Der alte Titel ist so lang, dass ihn niemand ausschreibt, die Grammatik ist holprig, niemand weiß ob es „Hamsters“ oder nur „Hamster“ lautet und der Titel suggeriert eine Fortsetzung. Der neue Titel dagegen ist kurz und bündig.

Bei Rescue Mission und Das neue Jugendschutzgesetz bestand die Planung im Erstellen von zwei To-Do-Listen: Der allgemeinen mit Punkten wie „Importiere Charakter A, stelle Titelbildschirm etc.“ und der Rätsel-Liste, in der alle Aktionen aufgeführt sind „Rede mit Person A um Gegenstand B zu bekommen, benutze Gegenstand C mit Gegenstand D etc.“. Für den Hamstermann benötige ich diesmal drei To-Do-Listen: Der alternative Spielpfad mit Britney wird auf einer eigenen To-Do-Liste aufgeführt.

Um die To-Do-Listen zu erstellen verwende ich das, bedauerlicherweise hoffnungslos veraltete, Programm BasKet Key Notes aus dem KDE-Projekt:

basket_hamstermann

Die Punkte lassen sich wirklich abhaken.

Die To-Do-Liste für Britney wurde noch nicht angelegt.

Die Episode bekommt drei neue Enden: Eins für den Spielweg mit Bernard (das kanonische Ende) und zwei für den alternativen Weg mit der Bernard-Britney. Die beiden Enden aus der alten Version, die Vorschau auf Teil 2 und die Szene in der Irrenanstalt, fliegen raus.
Am meisten beschäftigt mich momentan das Ende von Bernard. Von den Britney-Enden habe ich bereits eine sehr genaue Vorstellung, wie sie aussehen sollen. Nur gerade beim kanonischen Ende habe ich Probleme, es entsprechend interessant (und logisch) zu gestalten.

[Dev] [MMM55] Die alten Versuche

ich hatte es schon mal erwähnt: In den zehn Jahren seit dem Release von Episode 55 habe ich bereits vier mal versucht, das Spiel komplett neu aufzubauen. Neben der mangelnden Projektplanung scheiterten diese Versuche auch an dem selben Problem, dass mein gesamtes Leben heimsucht: Prokrastination.

 

Versuch Nummer 1:

Diese Version nenne ich mittlerweile liebevoll „SG-55“. Entwicklung begann quasi direkt nach dem die ganzen Kommentare über den grausigen Zustand von Episode 55 reinkamen.

Hier wollte ich mehr über den Hamstermann und seine Hintergründe einbauen. Es gab ein  „The Ring“-artiges Video, das Szenen über den Hamstermann zeigt, sowie eine (Traum)-Szene, die den Hamstermann in seiner bürgerlichen Identität zeigt. Zu diesem Zeitpunkt war der Hamstermann schon kein Edison mehr. Geplant wurde natürlich nichts, jede Idee wurde direkt ohne nachzudenken umgesetzt. Entsprechend war wieder nichts in sich schlüssig. Woher kommt etwa das Video? Warum liegt es bei den Bernoullies?

Seinen Spitznamen verdankt dieser Versuch seinem neuen Abschnitt, in der Bernard durch ein Stargate auf den Mars reist. Vorher musste er, wie Zak, erstmal einen Raumanzug zusammensuchen. Die Marsgrafiken hatte ich mir damals gespart: Bernard läuft durch das Tor und direkt danach mit einem Gegenstand zurück, ohne dass der Raum wechselt.

 

Versuch Nummer 2:

Dieser Versuch ist mittlerweile verschollen. Was für Ideen hier vorhanden waren,  habe ich inzwischen vergessen.

 

Versuch Nummer 3:

Hier fing die Kacke richtig an zu dampfen. Das grundlegende Konzept mit den zwei Welten wurde kastriert, Änderungen in der Traumwelt hätten sich nicht mehr auf die Realität ausgewirkt, because logic. Es gab Möglichkeiten zu sterben (nur eine wurde tatsächlich erdacht und umgesetzt), was aber durch Verwendung von 1-Ups eingeschränkt wurde. Der Spieler hätte am Anfang drei Leben gehabt, es gab drei 1-Ups zu finden und insgesamt nur drei Möglichkeiten zu sterben. Der Spieler hätte sich schon furchtbar blöd anstellen müssen, um einen Game Over-Bildschirm zu sehen.

Daneben konnte sich Bernard hier auch in Syd und Razor verwandeln.

 

Versuch Nummer 4:

Der letzte Versuch auf Basis der alten Starterpacks. Hier ging ich wieder zum alten Konzept zurück (zwei Welten, die sich gegenseitig beeinflussen), die Idee mit den Sackgassen und den 1-Ups wurde wieder fallengelassen. Lediglich die einzige umgesetzte Sterbeszene wurde aus der vorherigen Version übernommen und entschärft (Bernard wacht anschliend einfach nur noch mit Herzklopfen auf). Ein paar neue Ideen und ein einwenig verändertes Rätseldesign wurden umgesetzt, z.B. die vereiste Küche oder den zugemauerten Durchgang von Wohnzimmer in Eingangsflur. Alle drei Dinge werden sich auch in der finalen Version wiederfinden.

 

[Dev] [MMM55] Bernard träumt wieder

Auf das Remake von Episode 41 folgt sogleich eins von Episode 55. Ich weiß, viele hatten wahrscheinlich auf eine neue Episode gehofft. Aber mit dem bereits angekündigten Britnard ist das so eine Sache. Mit Konzeption komme ich da nicht richtig vorran. Und es ist mir wichtig diesmal wirklich ein schlüssiges Konzept zu haben, bevor ich mit der Umsetzung anfange. Deswegen also: „Remake einer MMM-Episode mit AGS 3.3 und den rulamanschen Starterpacks, die Dritte!“